Tony Martin im Interview: Team Frage 2012 nach HTC noch offen

Aktuell findet die Vuelta Espana 2011 statt und natürlich sind auch dort viele Profis darauf bedacht einen Etappensieg zu holen. Die Rundfahrt durch Spanien ist auch für unseren nächsten Interview Partner ein Highlight im Rennkalender bevor es zur WM geht. Bisher hat es für Tony Martin leider noch nicht geklappt mit einem Etappensieg. Aktuell steht Tony Martin auf Platz 149 mit rund 45 Minuten Rückstand. Trotzdem ist der Zeitfahrspezialist ein heißer Kandidat wenn es um Etappensiege geht. Wir hatten die Möglichkeit Ihm einige Frage zu stellen.

Interessant ist natürlich auch die Frage nach dem zukünftigen Team, aber dazu im Interview mehr. Los geht’s:

 

Herr Martin, sie sind mit ihrem noch Team HTC Highroad sehr erfolgreich gewesen. Vor allem Ihr Sieg bei der Tour de France 2011 im Einzelzeitfahren ist ein großer Erfolg. Herzlichen Glückwunsch nochmals dazu. Können Sie vielleicht ein paar Worte über diesen Sieg sagen?

Nachdem ich mein eigentliches Ziel, die Gesamtwertung unter den ersten 10 zu beenden, nicht erreicht hatte, war dieser Sieg so etwas wie Schadensbegrenzung für mich. Es war mein erster Tour Etappensieg. Das ist natürlich immer etwas besonderes.

 

Werfen wir einen Blick auf das nächste große Event die Vuelta Espana 2011. Auch dort wird es Möglichkeiten geben, ganz vorne dabei zu sein. Laut ihrem aktuellen Teammanager Rolf Aldag werden Sie sich dort auf das Einzelzeitfahren konzentrieren. Gibt es von Ihrer Seite weitere Höhepunkte der Rundfahrt?

Eine 3 Wochenrundfahrt ist immer ein Höhepunkt an sich. Ich konzentriere mich auf das Zeitfahren und werden in der dritten Woche mein Glück in Ausreißergruppen suchen.

 

Spannend wird sicherlich auch die Weltmeisterschaft in Kopenhagen im September. Was haben sie sich für dort vorgenommen bzw. wie schätzen Sie ihre Chancen ein?

Ich hoffe natürlich, dass ich im Zeitfahren um eine Medaille kämpfen kann. Im Straßenrennen haben wir aber auch eine starke Mannschaft. Mit Greipel, Degenkolb und Kittel sind wir sehr stark aufgestellt, auf diesem Sprinterkurs.

 

Natürlich muss auch eine Frage in Richtung neues Team kommen. Wie nun ja bekannt wurde, werden sie zum Team Skil wechseln. Können Sie hier weitere Einzelheiten nennen?

Zu Skil-Shimano? Das ist mir neu! Ich werde am 1. September sagen, wo ich im nächsten Jahr fahre. Solange müssen sich alle noch gedulden.

 

Mit HTC Highroad hatten sie sicherlich eine erfolgreiche Zeit. Würden Sie ihre Highlights kurz wiedergeben?

Oh, da gab es viele in den 4 Jahren. Angefangen vom Sieg im Zeitfahren bei der Deutschlandtour über die WM Medaillen, bis hin zum Sieg bei Paris-Nizza und natürlich der Etappensieg bei der Tour in diesem Jahr. Es war auf alle Fälle ein sehr schöne Zeit bei Highroad. Schade das es vorbei geht.

 

Die aktuelle Radsaison 2011geht schon langsam dem Ende zu und sicherlich steckt man schon in der Planung für 2012. Können Sie unseren Lesern bereits etwas verraten, wie die neue Saison aussehen wird?

Im Moment bin ich noch voll in der aktuellen Saison. Die läuft noch eine Weile. Danach mache ich mir gemeinsam mit meinem neuen Team Gedanken über die nächste Saison.

 

Vielen Dank Herr Martin für Ihre Zeit und vor allem alles gute für die Vuelta Espana 2011 und ihr Team in der Saison 2012. Copyright Bild von TeamSpirit GmbH

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen