Trainingslager 2011: Trainingsplan für eine Woche

Wer ins Trainingslager fährt sollte sich schon im Vorfeld damit beschäftigen was denn die Ziele sind oder besser gesagt sein könnten. Einen Trainingsplan für ein Trainingslager 2011 auszuarbeiten ist gar nicht schwer, wenn man weiß, was man denn verbessern möchte. Eine Einführung über die Planung so eines Trainingslagers haben wir euch bereits hier gegeben. Jetzt wollen wir aber etwas mehr ins Details gehen, was die Ziele sein könnten. Ohne entsprechendes Ziel kein Erfolg.

Ziel genau festlegen

Für die meisten wird es im Trainingslager im Frühjahr dazu dienen wieder gut in die Saisons 2011 des Radsports zu kommen. Über die Wintermonate hat man sich sicherlich nicht so viel beweget wie man es eigentlich gerne hätte. Zu wenig war man auch auf dem Rad und sicherlich hat man auch ein paar Pfunde zu viel angesetzt. Jetzt heißt es dafür zu trainieren, dass man schnell in Form kommt. Wer schon im Vorfeld seinen Grundlagenausdauer auf vordermann gebracht hat, der kann nun sein Training intensivieren und dazu eignete es sich gut ein Training über 6 Tage oder auch mehr durchzuführen.

Auch wer jetzt erst etwas für die Grundlagenausdauer tun möchte kann dies, denn in einer Woche kann man oft mehr erreichen als in sporadischen Trainingseinheiten. So individuelle können also auch die Ziele sein. Der einen möchte seinen Bergform verbessern oder wieder dahin bekommen, wo sie einmal war. Oft ist das Frühjahr auch genau dazu richtig die ersten Höhenmeter zu sammeln. Egal wo sie trainieren, ob in Spanien oder Italien. Berge wird man fast überallfinden.

Trainingsplan für eine Woche – Was sollte man beachten

So früh in der Saison wird es einem nicht leicht fallen, gleich einen ganze Woche voll Gas zu geben. Deshalb raten wir auch das Pensum nicht al zu groß zu planen. Lieber etwas weniger, denn es kann einem auch mal das Wetter einen Strich durch die Rechnung machen. Auch der Körper ist schnell überfordert, wenn er noch nicht viel im Vorfeld gemacht hat. Planen sie auch einen Tag Ruhe ein, wo sie nicht auf dem Rad sitzen. Dort kann man dann einen Runde Schwimmen oder einfach nur Spazieren gehen. Auch die Trainingseinheiten, sollte man nicht zu hart anlegen. Wechseln sie ab mit langen und kurzen intensiven Ausfahren.

Wollen sie dir Grundlage steigern, dann steigern sie auch die länge der Einheiten. Zum Beispiel könnte man dies so machen. Am ersten Tag 3 Stunden, dann am Tag zwei 3,5 und am dritten Tag 4 Stunden. Dann ein Tag Pause und danach wieder drei Einheiten mit Steigerungen in der Länge. So könnte ein Plan für eine Woche aussehen. Sicherlich gibt es jede Menge andere Varianten.

Spaß nicht vergessen

Sie sind in einem Land wo es nicht nur denn Radsport gibt sondern auch jede Menge andere Dinge die man genießen sollte. Neben der Landschaft sollten sie es sich auch beim Essen und Trinken gut gehen lassen.  Dann macht das Trainingslager gleich noch mehr Spaß. Bild von amandabhslat…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen